Zeitungsberichte


Jugendfeuerwehr bläst 20 Geburtstagskerzen aus


Von Annett Recknagel

Floriansjünger aus dem gesamten Kreis haben am Wochenende in Brotterode gezeltet und gefeiert. Die örtliche Jugendwehr blies 20 Geburtstagskerzen aus - und der Wind half ein bisschen beim Pusten.

Brotterode - Als erste Jugendfeuerwehr im damaligen Landkreis Schmalkalden gründete sich am 7. September 1990 die Brotteroder. Darauf sind die Mädchen und Jungen heute noch stolz. Der 20. Geburtstag war für sie Grund genug, das diesjährige Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in die Bergstadt zu holen.

Silvio Schmidt nimmt Glückwünsche entgegen

Freies Wort - Annett Recknagel


Zur Eröffnung konnte sich die Gruppe von Jugendwart Silvio Schmidt noch einmal freuen: Im Auftrag der Sparkassenversicherung übergab Bürgermeister Kurt Lachmund (FDP) einen Scheck in Höhe von 80 Euro. Mit zehn Mädchen und vier Jungs zwischen zehn und 16 Jahren war die Jugendfeuerwehr einst von Olaf Gebhardt ins Leben gerufen worden. Von Beginn an legte man großen Wert auf regelmäßige Treffen im Gerätehaus. Außer feuerwehrspezifischen Dingen wie Gerätekunde, Knotenknüpfen und Erste Hilfe lernten die Mädchen und Jungen viel über die Arbeit der eigenen Freiwilligen Feuerwehr. Dazu kamen Spiel und Spaß. In den Sommermonaten übte man im Freien - im Winter beschäftigten sich die Kinder mit der Theorie. Gerd Heiser und danach Matthias Reukauf führten Gebhardts Arbeit als Jugendwarte weiter. Seit elf Jahren wird die Gruppe von Silvio Schmidt geleitet. Als Stellvertreter steht ihm Christian Koch zur Seite. Weiter wird er von den Jugendgruppenleitern Daniel König, Florian Schmidt, Steve Woywod und Jana Schmidt unterstützt. Die Feuerwehrfrau betreut die seit zwei Jahren existierende Bambinogruppe. Um die Jüngsten an die Arbeit in einer Feuerwehr heranzuführen, wird das gemeinsame Spiel genutzt. Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen der Jugendwehr treffen sich die Bambini zwei Mal im Monat am Gerätehaus. Im Laufe der vergangenen zwei Jahrzehnte beteiligte sich die Brotteroder Jugendfeuerwehr an sehr vielen Höhepunkten auf Stadt- und Kreisebene. Silvio Schmidt erinnerte an Orientierungsfahrten der Jugendwehren, an Zeltlager, den Kirmesumzug in Brotterode und Projekttage im Gerätehaus. Einen Projekttag wird es auch in diesem Herbst wieder geben. Stolz ist der Jugendwart auf die zwölf Kameraden, die in den 20 Jahren in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Brotterode übernommen werden konnten. "Das kann sich sehen lassen", betonte auch Bürgermeister Lachmund. Das Zeltlager endete gestern. Während die Floriansjünger zum Jubiläum mit dem Sonnabend noch den schönsten Tag der Woche erwischt hatten, wirbelte der stürmische Wind in der Nacht Einiges durcheinander.

Artikel erschienen bei Freies Wort am 16.08.2010



© 2009 - 2013 by Bianca Neidhardt - www.feuerwehr-brotterode.de - Brotterode